Über uns

Was wir tun

Von Analysen und Konzepten über die Planung bis zum Betrieb und dessen Optimierung: In allen Projektphasen bieten wir gewerkübergreifende Planungs-, Engineering- und Beratungsleistungen an und das für den Nah- und Fernverkehr. SIGNON ist außerdem an der Gestaltung und Einführung neuer Technologien wie z. B. ETCS (European Train Control System) , DSTW (Digitales Stellwerk) und BIM (Building Information Modeling) im Bahnbereich maßgeblich beteiligt und damit für innovative Themen der richtige Ansprechpartner. Dabei ist unser Schlüssel zum Erfolg: Kompetenz. Innovation. Respekt.

Unsere Werte

Wir beraten unseren Kunden auf die bestmögliche Weise und sorgen mit unserem Netzwerk dafür, dass jeder Kunde die optimale Lösung für sich und sein Unternehmen erhält. Dabei blicken wir auch über den Tellerrand hinaus und sind ständig auf der Suche nach innovativen Wegen. Das Schlüsselwort bei uns dafür heißt Respekt. Nach innen und außen.

Kompetenz

Netzwerk - Know How - Beratung

Innovation

Vielfalt - Erfahrung - Flexibilität

Respekt

Vertrauen - Nachhaltigkeit - Organisation

Management

Holger Rosenberger

Holger Rosenberger ist im November 2015 als Leiter des Bereiches der Leit- und Sicherungstechnik zu SIGNON gekommen und hat dort schon viele Änderungen bewirkt. Vor seinem Eintreten in die SIGNON GmbH leitete er zahlreiche Projekte im deutschen Raum und im außereuropäischen Ausland. Diese umfangreichen Erfahrungen aus dem Projektmanagement, der Führung von Mitarbeitern sowie dem Risikomanagement nutzt er seit Mai 2017 als Geschäftsführer der SIGNON Deutschland GmbH. Hier möchte er SIGNON weiter voran bringen, Innovationen unterstützen und SIGNON als kompetenten Ingenieurdienstleister weiterentwickeln.
 

Gerd Hübner

Gerd Hübner ist seit April 2016 als Chief Financial Officer der SIGNON Deutschland GmbH tätig.
Er studierte Politik und Betriebswirtschaftslehre. Nach seinem Abschluss als Diplomkaufmann startete Gerd Hübner seine berufliche Laufbahn bei der Unternehmensberatung A.T. Kearney mit den Schwerpunkten Manufacturing, Business Process Reengineering und Finance.
Nach seinem Wechsel in die Industrie hatte er leitende Funktionen bei der Daimler AG und im EADS-Konzern (European Aeronautic Defensive and Space Company) in den Bereichen Geschäftsentwicklung und Finanzen mit internationalen Schwerpunkten in Osteuropa, mittleren Osten und Südafrika inne.